FAQ

Über Schindelhauer Bikes

Von unserem Sitz in Berlin aus entwickeln wir sowohl unsere Rahmen als auch viele der Komponenten selbst. Daher liegen uns die Qualität der Produktion und die Wahl der zusätzlichen Anbauteile sehr am Herzen. Unser Anspruch ist es, Manufakturqualität zu gewährleisten, weshalb wir die Produktion und Herstellung unserer Fahrräder genau überwachen.

Seit dem ersten Tag an statten wir unsere Räder ausschließlich mit dem Gates-Carbon-Drive-Zahnriemenantrieb aus. Hierdurch können wir auf jahrelange Erfahrung um diesen besonderen Antrieb herum aufbauen. Für uns bietet der Zahnriemen die optimale, fast wartungsfreie Ergänzung für urbane Fahrräder: kein Fett, keine Längung und eine leise Fahrt.

Unser Fokus liegt nicht nur auf Design, sondern vor allem auf Beständigkeit. Seit Anbeginn haben wir unsere Produktpalette sinnvoll und nachhaltig ausgebaut und bestehende Modelle im Detail verbessert. Wir sehen unsere Fahrräder als zeitlose, langlebige Klassiker – wir möchten, dass unsere Kunden lange Spaß mit ihrem Schindelhauer-Rad haben.

Fragen zu den Modellen

Alle Schindelhauer-Rahmen werden aus hochwertigem 6061er Aluminium hergestellt. Dies hat mehrere Vorteile:

  • Besonderheit Zahnriemen-Antrieb: Dieser setzt ein hohes Maß an Hinterbausteifigkeit voraus, damit der Riemen funktionsgemäß arbeitet. Aluminium ist hierfür als Werkstoff bestens geeignet.
  • Gute Formbarkeit: Es ist möglich, einen sehr haltbaren, aber dennoch leichten Rahmen herzustellen. Dies bedeutet auch, dass der Rahmen beständig bleibt und lange Freude bereitet.
  • Recycelbarkeit: Nachhaltigkeit bedeutet für uns sowohl ein langlebiges Produkt zu schaffen als auch eine einfache Verwertung im Produktionsprozess zu gewährleisten. Unser verwendetes Aluminium ist energieeffizient und rückstandsarm recycelbar.

Sonderfarben sind ausschließlich bei den Custom-Modellen Ludwig XIV sowie der Wilhelm P-Line und C-Line möglich. Fragen Sie hierzu einen Schindelhauer-Fachhändler oder wenden Sie sich direkt an uns.

Bei diesen Custom-Modellen sind sowohl Nasslack- als auch Pulverbeschichtungen möglich. Nur die Gabel kann nicht pulverbeschichtet werden.

Lenkerhöhe verringern:

An den meisten unserer Modelle verbauen wir Spacer (2 x 5 mm und 1 x 10 mm). Diese können einzeln entnommen und der Gabelschaft entsprechend gekürzt werden. Dies gilt nicht bei unseren E-Bikes sowie den Modellen Viktor und ThinBike. Eine Anpassung ab Werk ist nicht möglich. Hier kann Ihnen ein Schindelhauer-Fachhändler individuell weiterhelfen.

Lenkerhöhe vergrößern:

Um den Lenker in eine höhere Position zu bringen, können Sie an den meisten unserer Modelle den Vorbau in der Längsachse um 180° drehen, dieser zeigt dann leicht nach oben. Dies gilt nicht bei den E-Bikes sowie Viktor und ThinBike.

Bei Viktor wird eine Lenker-Vorbau-Einheit verbaut, hier gibt es ohne Austausch der Einheit keine Verstellmöglichkeit.

Bei unseren Custom-Modellen stellen wir die für Sie optimale Lenkerhöhe ab Werk ein.

Wir haben uns viele Gedanken bei der Zusammenstellung aller Komponenten gemacht und präsentieren hier ein wirklich stimmiges Produkt. Nicht nur in Bezug auf die Optik, sondern auch bezüglich der Sitzposition und Kompatibilität gegenüber anderen Komponenten.

Immer wieder wird es wohl auch ein paar Punkte geben, an denen man ein Fahrrad auf jeweilige Wünsche anpassen kann. Für solche Konfigurationen und direkten Vorstellungen sprechen Sie bitte mit Ihrem Schindelhauer-Fachhändler vor Ort. Dieser kann Sie bezüglich Umbauten entsprechend beraten und Ihre Wünsche gegebenenfalls umsetzen.

Unsere Modelle werden zu 95 % vormontiert eingelagert und versendet, deshalb sind Anpassungen und Montage von Komponenten und Accessoires ab Werk nicht möglich.

Davon ausgenommen: Unsere Custom-Modellpalette wird vor Ort in Berlin auf Kundenwusch endmontiert, jedes Modell kann hier individuell zusammengestellt werden. Auch hierzu kann Sie ein Schindelhauer-Fachhändler beraten – oder schreiben Sie uns eine E-Mail mit Ihren Individualisierungswünschen an info@schindelhauerbikes.de.

Unsere Custom-Modelle werden auf Kundenwunsch in unserer Werkstatt in Berlin aufgebaut. Hier ist alles, außer der Rahmen an sich, anpassbar. Zum Beispiel: Rahmenfarbe, Sattel, Lenker, Griffe, Gepäckträger, Vorbaulänge, Gabelschaftlänge, Übersetzung, Kurbel etc. Falls Sie besondere Komponenten wünschen, fragen wir diese für Sie beim Hersteller an. Wir empfehlen eine umfangreiche Beratung bei unseren Händlern oder direkt bei uns.

Die Modelle Siegfried und Viktor werden mit Freilauf ausgeliefert, besitzen jedoch eine Flip-Flop-Nabe. Die Riemenscheibe kann auf beiden Seiten der Nabe verbaut werden. Auf der einen Seite fungiert ein Freilaufkörper, auf der anderen Seite eine feste Verschraubung als Befestigung für die Riemenscheibe. So können Sie immer wieder zwischen den zwei Antriebsarten wechseln.

Den Umbau kann ein Schindelhauer-Händler für Sie vornehmen, alternativ wird der Umbau in der jeweiligen Gebrauchsanleitung beschrieben.

Je nachdem, für welches Modell Sie sich interessieren, gelten leicht abweichende Empfehlungen. Auf der jeweiligen Seite des Modells finden Sie in dem Abschnitt „Geometrie“ auch die Tabelle der verfügbaren Rahmengrößen und der dazu passenden Körpergröße und Schrittlänge. Hinweise zur korrekten Messung erhalten Sie bei Klick auf den Abschnitt „So messen Sie Ihre Schrittlänge“.

Neben der Körpergröße und Schrittlänge kommt es vor allem auf den Komfort beim Fahren an, deshalb empfehlen wir in jedem Fall eine Probefahrt bei einem Händler vor Ort.

Die Angabe zum zulässigen Gesamtgewicht finden Sie auf der Modellseite des jeweiligen Fahrrads in der Ausstattungstabelle am Ende der Seite.

Das zulässige Gesamtgewicht beschreibt das Gewicht des Fahrenden, das Gepäck am Rad oder am Fahrenden sowie ggf. der Kindertransport – inklusive des Gewichts des Fahrrades an sich.

Das zulässige Gesamtgewicht wird auf Basis der Aluminium-Rohrstärke, Geometrie und Komponentenkombination ermittelt. Wird das Gewicht überschritten, können wir Schäden am Fahrrad nicht ausschließen, weshalb dies in jedem Fall zum Garantieverlust führt. Beachten Sie auch die Hinweise zum bestimmungsmäßigen Gebrauch in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Bei unseren Bosch-E-Bikes sowie den Modellen mit Mahle-Motor geben die Hersteller jeweils 10–20 % Kapazitätsverlust nach 500 ganzen Ladezyklen an.

Der Akku unseres Modells Arthur ist zwar im Rahmen integriert und nicht herausnehmbar, kann jedoch von einem Schindelhauer-Fachhändler entnommen werden.

Beachten Sie auch folgende Punkte:

Faktoren, die die Lebensdauer des Akkus verkürzen:

  • Starke Beanspruchung, z.B. bei ausschließlicher Fahrt in der höchsten Unterstützungsstufe
  • Lagerung bei über 30° C Umgebungstemperatur
  • Längere Lagerung in ganz vollem oder völlig leerem Zustand
  • Abstellen des E-Bikes in der prallen Sonne
  • Dauerhafter Anschluss an das Ladegerät (> 5 Stunden)

Faktoren, die sich positiv auf die Lebensdauer des Akkus auswirken:

  • Geringe Beanspruchung
  • Lagerung bei einer Temperatur zwischen 0 und 20° C
  • Lagerung in einem ca. 30–60%igen Ladezustand
  • Mindesteins eine volle Ladung alle zwei Monate

Fragen zum Zahnriemen-Antrieb

Nein. Der Riemen besitzt ein Mittenführung und die Riemenscheiben einen Mittensteg, diese beiden Elemente greifen dauerhaft ineinander und verhindern dadurch zuverlässig ein Herunterrutschen des Zahnriemens. Dieses CenterTrack-System von Gates wurde im Jahr 2012 eingeführt, welches im CDX- und CDN-System zur Anwendung kommt. Der erwartete „Gummibandeffekt“, wie man ihn noch von früheren Riemen-Systemen kennt, tritt nicht auf. Daher kann kein „Springen“ beobachtet werden wenn die Riemenspannung korrekt eingestellt ist.

Nachdem der Riemen eine sehr minimale Einlauflängung erfahren hat, tritt keine weitere Längung auf. Diese Einlauflängung wird bei der Montage des Riemens bereits von uns berücksichtigt. Das heißt: Es ist kein Nachspannen mehr notwendig.

Wir nutzen seit dem ersten Tag an ausschließlich den Karbonriemenantrieb von Gates. Die Vorteile des Riemens gegenüber einer Kette liegen für uns auf der Hand:

  • Lange Lebensdauer – Tests haben gezeigt, dass Carbon-Drive-Riemen mindestens doppelt so lange halten wie Fahrradketten. Beim CDX-Riemenantrieb ist die Lebensdauer bis zu viermal länger als bei einer Kette.
  • Sauber – Keine Schmierung bedeutet keine Ansammlung von Fett und Schmutz; das Hosenbein bleibt sauber.
  • Laufruhig – Der Carbon Drive eliminiert den Metall-auf-Metall-Kontakt der Ketten und bietet somit eine unerreichte Laufruhe.
  • Lautlos – In den meisten Fahrsituationen ist der Carbon-Drive-Riemen nahezu geräuschlos.
  • Leicht – Das gesamte System, die beiden Riemenscheiben und der Riemen, wiegen weniger als eine typische Fahrradkette.
  • Kein Verlängern – Der Carbon-Drive-Riemen längt sich, im Gegensatz zu einer Kette, nicht. Er behält während seiner gesamten Laufzeit seine Ursprungslänge bei. Dies bedeutet, dass Sie den Riemen nicht nachspannen oder Komponenten nachjustieren müssen.
  • Beständige Effizienz – Der Carbon-Drive-Riemen sorgt für beständige Effizienz über die Lebensdauer des Antriebs. Der Wirkungsgrad einer Kette nimmt durch Verschleiß, Längung oder Verschmutzung stark ab.

Um den Reifenwechsel so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten, haben wir unsere Ausfallenden sorgfältig durchdacht. Die Entnahme des Hinterrads ist grundsätzlich, wie bei anderen Fahrrädern auch, durch Lösen der Achsmuttern möglich. Der Riemen wird entspannt und kann ohne Fett und Ölspuren an den Händen von der Riemenscheibe genommen werden.

Auch das erneute Einsetzen des Hinterrads ist einfach durchzuführen:
Bei unseren Modellen mit horizontalem Ausfallende haben wir das Crocodile-Riemenspannsystem verbaut. Mit einem 17-mm-Maulschlüssel verdreht man die Spannplatte, durch die Verzahnung bewegt sich die Achse nach hinten und der Riemen wird vorgespannt. Mit einem Inbusschlüssel wird die Achse fixiert.

Bei den Modellen mit Schaltung und/oder Scheibenbremsen sorgt unser Schlitten-Spannsystem dafür, dass der Riemen beim Aus- und Einbau des Hinterrads dieselbe Spannung aufweist – eine erneute Einstellung ist hier nicht nötig. Falls doch einmal eine Änderung der Riemenspannung nötig ist, oder das Hinterrad ausgerichtet werden muss, reicht die Justierung der kleinen Einstellschrauben, die unauffällig in das Schlittenkonzept integriert sind.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung Ihres jeweiligen Schindelhauer-Modells, diese stehen hier zusätzlich zum Download bereit.

Obwohl üblicher Straßenschmutz keinen Einfluss auf die Funktion des Riemens hat, empfehlen wir den Riemen gelegentlich mit Wasser zu reinigen, je nach Gebrauch und Untergrund der Fahrstrecke. Bei starker Verschmutzung reicht das Abspülen mit Wasser, vermeiden Sie dabei die Verwendung von Hochdruckreinigern.

Bitte beachten Sie auch das Technische Handbuch von Gates, welches Teil des Lieferumfangs Ihres Fahrrads ist und auch hier heruntergeladen werden kann.

Ein Schindelhauer-Fachhändler kann die Riemenspannung für Sie überprüfen und einstellen. Falls Sie die Spannung selbst prüfen möchten, hält die Firma Gates als Hersteller unserer Riemen einige Werkzeuge bereit. Am einfachsten und schnellsten geht dies mit der von Gates entwickelten Smartphone-App „Gates Carbon Drive Mobile-App“, welche die optimale Spannung nach „zupfen“ am Riemen über das Mikrofon des Smartphones misst. Die App können Sie im iPhone App Store sowie über den Google Play Store finden. Werkzeuge wie der „Riemenspannungsmesser Eco“ von Universal Transmissions haben sich in der Praxis gut bewährt. Bei jeder Messmethode kann die Spannung an verschiedenen Stellen des Riemens unterschiedlich sein. Daher sollten Sie die Messung mehrmals wiederholen. Drehen Sie die Pedale nach jeder Messung um eine Vierteldrehung und messen Sie erneut.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Gebrauchsanweisung Ihres jeweiligen Schindelhauer-Modells, diese stehen hier zusätzlich zum Download bereit.

Das Grundmaterial des Riemens ist Polyurethan. Die Zugfasern, welche darin eingebettet sind, bestehen aus Carbon. Die vorderen Riemenscheiben werden aus hochfestem, eloxiertem Aluminium hergestellt. Die hinteren CDX-Riemenscheiben sind aus Edelstahl. Beim CDN-System besteht der Ritzel aus Chrom-Molybdän(Cro-Mo)-Stahl und ist mit hoch belastbarem Kunststoff ummantelt.

CDX-Komponenten beschreiben das verschleißbeständigste System aus dem Hause Gates. Die Riemen bestehen aus zugfesten Carbonfasern, gebettet in einer hochwertigen Polyurethanzusammensetzung, welche diesen besonders witterungs- und strapazierfähig machen. Die gerippte Oberfläche des CDX-Riemens reduziert den Biegewiderstand und maximiert den Wirkungsgrad des Systems. CDX-Ritzel sind grundsätzlich aus rostfreiem Edelstahl. Dieses System ist durch seine hohe Witterungsbeständigkeit und lange Laufleistung nicht nur für Stadträder, sondern auch für den Trekkingbereich geeignet, und die Belastungen eines Fahrrads, welches mit starrem Gang (Fixed) gefahren wird. Zudem lässt Gates nur das CDX-System an einem Fahrrad mit Mittelmotor zu, da die Motorkraft auf den Antrieb wirkt und dies den Verschleiß erhöht.

Gates Carbon Drive hat mit dem CDN-Riemen und Komponentensystem eine kostengünstigere Variante vorgestellt, welche wir an unserer Metropolitan-Kategorie verwenden. Dieses System ist ideal für Stadträder geeignet. CDN-Riemen haben eine doppelt so lange Laufleistung wie eine Kette. Die Carbonfasern des CDN-Riemens liegen in einer Polymer-Schicht.

Das CDN-System kann auch mit einem CDX-Riemen oder -Ritzel nachgerüstet werden, fragen Sie hierzu einen Händler, Gates Carbon Drive oder uns direkt. Welche Riemenlänge und welches Ritzel an Ihrem Modell verbaut wurden, finden Sie in der jeweiligen Bedienungsanleitung.

Optisch sind beide Riemen durch die Oberfläche zu unterscheiden: CDX weist ein geripptes Profil auf, welches bei CDN fehlt. Auch ist die Nylonschicht auf der Unterseite des CDX-Riemens oft, jedoch nicht grundsätzlich, blau gefärbt.

Fragen zu Extras & Anbauteilen

An fast all unseren Modellen ist die Anbringung eines Ständers möglich, viele sind bereits ab Werk mit einem Ständer ausgestattet, so auch unsere Bosch-E-Bikes.

Seit 2017 wurde an allen Modellen mit Gangschaltung eine Ständermontageplatte verbaut, weshalb die Anbringung eines Ständers problemlos möglich ist. Hier passen Ständer der Marke Pletscher, sofern Sie mit einer M10 Inbusschraube montiert werden.

Unsere Singlespeed-Räder erlauben aus Platzgründen keine Anbringung eines Ständers. Die Kettenstrebe ist, wie bei sportlichen Geometrien oft der Fall, zu kurz.

Bei Modellen von vor 2017 besitzen nur Frieda und Friedrich eine Ständermontageplatte.

Bei Wilhelm P-Line und C-Line schließt das Pinion-Getriebe die Anbringung einer Pletscherplatte aus, auch ein Hinterbauständer ist aufgrund der Position der Scheibenbremsaufnahme nicht möglich.

Alle aktuellen Modelle erlauben den Anbau von Schutzblechen, nur am Bahnrahmen-Set Hektor können keine Schutzbleche direkt am Rahmen angebracht werden. Wir bieten diverse Träger-Möglichkeiten für verschiedene Modelle.

Die jeweiligen Produkte sowie aktuelle Hinweise zu älteren Modellen finden Sie unter „Accessoires“.

Grundsätzlich ja. Eine interne Kabelführung durch den kompletten Rahmen ist jedoch nur bei den Komfort-Modellen Frieda und Friedrich vorgesehen, hier ist bereits eine Supernova-Lichtanlage verbaut.

Für alle anderen Modelle empfehlen wir die Beratung bei einem Schindelhauer-Fachhändler. Von Haus aus können wir keine Lichtanlage an Modellen verbauen, welche nicht ab Werk damit ausgestattet sind.

Dies ist nur eingeschränkt möglich. Die ab Werk montierten Reifen stellen die maximal mögliche Reifenbreite dar, welche zusammen mit Schutzblechen montiert werden kann. Weitere Informationen können Sie der Gebrauchsanleitung Ihres Modelles entnehmen.

An vielen Modellen ist die Anbringung eines Anhängers möglich. Mit dem jeweils passenden Adapter können Anhänger von Thule, Burley und Croozer bei Gustav VIII/II, Greta VIII/II, Ludwig VIII/XI, Lotte, Friedrich VIII/XI und Frieda VIII/XI genutzt werden. Zusätzlich zu den drei genannten Marken, werden bei den Modellen Wilhelm, Ludwig XIV, Heinrich, Hannah, Oskar und Jacob mit jeweiligen Adaptern Fahrradanhänger von Weber unterstützt. 

Für weitere Details zur Wahl der zutreffenden Adapter sowie weitere Beratung, wenden Sie sich bitte an einen Schindelhauer-Fachhändler oder kontaktieren Sie uns mit dem Namen Ihres Fahrradmodells und dem des gewünschten Anhängers.

Grundsätzlich nicht möglich ist die Mitnahme eines Anhängers bei unseren Singlespeed-Modellen Siegfried, Siegfried Road und Viktor, ThinBike sowie Arthur.

Unsere Modelle Gustav, Greta, Heinrich, Hannah und Oskar sind für die Anbringung eines Kindesitzes am Sattelrohr geeignet. Bitte beachten Sie jedoch, dass bei Oskar das Rücklicht in der Sattelstütze verdeckt wird. Auch Friedrich wurde von uns nach DIN-Vorgaben im Labor geprüft. Hier kann ein Sitz ab der Größe 54/M montiert werden werden.  

Als geeignete Kindersitze für die Rahmengrößen M & L, empfehlen wir von Thule die Modelle RideAlong, RideAlong Lite und Yepp Maxi sowie Jockey von Römer. Handelt es sich um Rahmengröße S, beschränkt sich die Auswahl auf Thule RideAlong oder RideAlong Lite, jeweils mit Low Saddle Adapter.

Wir nehmen die Sicherheit beim Thema Kindertransport sehr ernst und raten dringend von einer Kindersitzmontage an allen anderen hier nicht genannten Schindelhauer-Modellen ab. Eine Montage von Kindersitzen auf Tubus- sowie Racktime-Gepäckträgern ist herstellerseitig nicht möglich.

Bei nicht-motorisierten Modellen, welche von Haus aus mit einer Lichtanlage ausgeliefert werden, wird das Licht durch ein Nabendynamo betrieben. Der Kondensator im Dynamo speichert die Energie, welche beim Fahren erzeugt wird, sodass das Licht z.B. auch beim Stand an der Ampel hell leuchtet. Dies führt auch dazu, dass das Licht noch eine Weile weiterleuchtet, wenn das Rad parkt und nach kurzer Zeit von selbst erlischt. Einen An- und Aus-Schalter gibt es bei diesen Modellen nicht.

Bei unseren E-Bikes lässt sich das Licht per Bedienelement an- und ausschalten. Schauen Sie hierzu in die Gebrauchsanleitung.

Fragen zum Service

Ihr direkter Ansprechpartner ist grundsätzlich der Vertragspartner, sprich der Schindelhauer-Fachhändler, bei welchem Sie das Fahrrad oder Accessoire gekauft haben.

Auch wenn Sie das Fahrrad direkt bei uns online gekauft haben, ist es am einfachsten für alle Seiten, zuerst einen Schindelhauer-Fachhändler aufzusuchen, welcher Ihnen direkt helfen kann und alles Weitere mit uns klärt. Dies gilt auch bei Wechsel des Wohnortes.

Falls es keinen Schindelhauer-Händler vor Ort gibt, wenden Sie sich bitte direkt an uns via info@schindelhauerbikes.de mit Angaben zu Modell, BikeID, Produktionsdatum (auf der „Geburtsurkunde“ vermerkt) und bestenfalls mit Fotos des Problems. Wenn Sie keine Informationen zu BikeID oder Produktionsdatum finden können, senden Sie bitte die Rahmennummer, welche Sie eingestanzt unter dem Tretlager finden.

Das tut uns leid, geben Sie uns hierzu bitte unverzüglich Bescheid, sodass wir eine Rücksendung und neue Aussendung veranlassen können. Eine kurze Info mit Angabe der Bestellnummer an info@schindelhauerbikes.de ist hierzu ausreichend.

Sofern es sich um ein Accessoire handelt, liegt der Sendung ein Rücksendeschein und -etikett bei, dies befinden sich im Umschlag außen am Paket.

Nein. Unser Büro und unsere Custom-Werkstatt befinden sich in Berlin, jedoch sind an unserer Geschäftsadresse grundsätzlich keine Abholung, Wartung, Beratung, Probefahrt und kein Kauf möglich. In Berlin haben wir mehrere Schindelhauer-Fachhändler, bei denen unsere Modelle angeschaut und Probe gefahren werden können. Aktuelle Händleradressen und Kontaktdaten finden Sie in unserer Händlersuche.

Wir bieten den Kauf via JobRad an. Schreiben Sie uns hierzu gern eine E-Mail. Auch viele unserer Händler bieten diverse Leasingoptionen an.

Nein, an unserer Berliner Geschäftsadresse sind kein Kauf und keine Beratung oder Probefahrt möglich. Bitte wenden Sie sich an unsere Händler in Berlin oder bestellen Sie online. Bitte beachten Sie, dass unsere Händler ihr Wunschrad oder -accessoire eventuell derzeit nicht auf Lager hat. Die Verfügbarkeiten können im Voraus bei unseren Händlern erfragt werden, die Kontaktdaten finden Sie in unserer Händlersuche.

Nach Bestelleingang erhalten Sie von uns eine Auftragsbestätigung oder, sofern Sie direkt via Kreditkarte bezahlt haben, eine Rechnung.

Sobald wir die Zahlung erhalten haben und die Ware unser Lager verlässt, bekommen Sie von uns eine E-Mail mit Link zur Sendungsverfolgung.

Alles Weitere finden Sie in unseren Versandinformationen.

Beim Online-Kauf auf schindelhauerbikes.de können Sie per Vorkasse (Vorabüberweisung), Klarna (Sofortüberweisung), PayPal oder Kreditkarte bezahlen.

Sofern Sie das Rad selbst aufbauen möchten, beachten Sie bitte die dem Fahrrad beiliegende Aufbauanleitung. Alle Anleitungen finden Sie zudem hier. Wir empfehlen grundsätzlich, besonders bei E-Bikes, den Aufbau bei einem Schindelhauer-Fachhändler oder einem Fahrrad-Fachbetrieb in Ihrer Nähe. Sofern Sie das Fahrrad direkt bei einem unserer Fachhändler kaufen oder die Option „Lieferung zum Händler“ wählen, führt dieser den fachgerechten Aufbau kostenlos durch. Wir empfehlen grundsätzlich, besonders bei E-Bikes, den Aufbau bei einem Schindelhauer-Fachhändler oder einem Fahrrad-Fachbetrieb in Ihrer Nähe.

Dazu bestellte Accessoires, welche nicht zur Standard-Ausstattung gehören, werden in Absprache mit dem Händler direkt angebracht, hier fallen ggf. Montagekosten an.

Die Lieferkosten richten sich nach dem Warenwert sowie nach dem Lieferziel. Weitere Angaben finden Sie in unseren Versandinformationen. Die Höhe der Versandkosten wird beim Bestellvorgang angezeigt und in der Rechnung separat ausgewiesen. Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an, welche nicht über uns abgerechnet oder abgeschätzt werden können.

Sofern Sie einen Artikel bei uns im Webshop gekauft haben, haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Kauf zu widerrufen. Genaue Bestimmungen entnehmen Sie bitte unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Sofern es sich um ein Accessoire handelt, liegt der Sendung ein Rücksendeschein und -etikett bei, dies befindet sich im Umschlag außen am Paket.
Für die Rücknahme eines Fahrrads kontaktieren Sie uns direkt, damit wir für die Abholung unsere Spedition beauftragen können.

Schindelhauer Bikes / c2g-engineering GmbH
IBAN: DE35 8002 0086 0019 5174 20
BIC (SWIFT): HYVEDEMM440

Die Bankverbindung ist auf der Auftragsbestätigung und Rechnung vermerkt.

Die Lieferung zu Ihnen nach Hause erfolgt in einem festen Fahrradkarton mit den Maßen 183 x 22 x 110 cm. Das Rad ist darin sicher verstaut, sofern der Karton durchgängig aufrecht transportiert wird. Bitte achten Sie bei Eintreffen der Lieferung darauf, den Karton vor der Annahme äußerlich genau zu prüfen. Beschädigte Kartons sollten nicht angenommen werden. Kartons, welche sichtbar Dellen oder Kratzer aufweisen oder liegend angeliefert werden, müssen in der Übernahmebestätigung vom Lieferanten vermerkt und von Ihnen gegengezeichnet sowie unverzüglich an uns gemeldet werden. Beachten Sie hierzu bitte unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Sofern Sie ein E-Bike bestellt haben, ist es ratsam, die Verpackung der Akkus aufzubewahren, da diese den Versandbestimmungen für Lithium-Ionen-Akkus entspricht und im Servicefall für den Versand wiederverwendet werden kann.

Auf unserer Website bestellte Accessoires wie Schlösser etc., welche nicht zur Standard-Ausstattung gehören, werden, getrennt vom Fahrrad, per UPS versandt.

Zum Kauf eines Schindelhauer-Bikes stehen Ihnen zwei Optionen zur Auswahl:


1. Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause:

Sofern Sie über unsere Händlersuche keinen Schindelhauer-Fachhändler in Ihrer Nähe finden, können Sie Ihr Wunschmodell auch direkt zu Ihnen nach Hause liefern lassen. Das Fahrrad wird nahezu komplett montiert ausgeliefert. Beachten Sie beim Aufbau des Fahrrads die Anleitung im Handbuch, sowie die Hinweise zur regelmäßigen Wartung und Pflege. Bringen Sie Ihr Fahrrad regelmäßig in eine Fachwerkstatt zur Inspektion. Wir empfehlen grundsätzlich, besonders bei E-Bikes, den Aufbau bei einem Schindelhauer-Fachhändler oder einem Fahrrad-Fachbetrieb in Ihrer Nähe.


2. Online-Kauf und Lieferung zu einem Schindelhauer-Händler Ihrer Wahl (nur Eurozone):

Auf Wunsch können wir Ihr Fahrrad ohne zusätzliche Kosten zu einem unserer Fachhändler liefern lassen. Dieser baut Ihnen das Rad kostenfrei und fachgerecht auf und stellt es Ihnen nach Absprache zur Abholung bereit. Im Online-Kaufprozess wird Ihnen die Möglichkeit angezeigt, einen Händler in Ihrer Nähe als Lieferadresse auszuwählen.

Dazu bestellte Accessoires, welche nicht zur Standard-Ausstattung gehören, werden in Absprache mit dem Händler direkt angebracht, hier fallen ggf. Montagekosten an.


Kein Schindelhauer-Händler in der Nähe?

Für den Fall bietet sich die o. g. Option des Versands direkt zu Ihnen nach Hause an. Gerne nehmen wir zudem Empfehlungen für zukünftige Schindelhauer-Fachhändler an. Als Inhaber eines Fahrradladens oder Kunde eines empfehlenswerten Ladengeschäfts können Sie uns gerne über info@schindelhauerbikes.de weitere Informationen zukommen lassen.


Kauf und Lieferung außerhalb der Eurozone?

Sofern Sie ein Schindelhauer-Fahrrad außerhalb der Eurozone beziehen möchten, kontaktieren Sie zunächst den nächstgelegenen Schindelhauer-Händler in Ihrem Land, welchen Sie über unsere Händlersuche finden können. Dieser kann unter Umständen auch direkt an Sie versenden. Falls Sie keinen Schindelhauer-Händler in Ihrer Nähe finden, kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular oder via info@schindelhauerbikes.de.